13. Mai 2024

Engagement gegen Queerfeindlichkeit: IDAHOBIT 2024

Zum internationalen Gedenktag gegen Queerfeindlichkeit am 17. Mai findet auch in diesem Jahr wieder eine Kundgebung auf dem Wiesbadener Mauritiusplatz statt. Der Tag trägt den Titel: IDAHOBIT* (International Day Against Homophobia, Biphobia, Transphobia*) und erinnert an die Entrechtung queerer Menschen.

Zum internationalen Gedenktag gegen Queerfeindlichkeit am 17. Mai findet auch in diesem Jahr wieder eine Kundgebung auf dem Wiesbadener Mauritiusplatz statt. Der Tag trägt den Titel: IDAHOBIT* (International Day Against Homophobia, Biphobia, Transphobia*) und erinnert an die Entrechtung queerer Menschen. Das Datum nimmt Bezug zum 17.05.1990. Seit diesem Tag gilt Homosexualität laut Weltgesundheitsorganisation nicht mehr als Krankheit. In Deutschland erinnert er auch an die staatliche Gewalt im Rahmen des §175, der als sogenannter „Homosexuellenparagraph“ die Entrechtung queerer Menschen legitimierte und erst 1994 endgültig abgeschafft wurde.

Trotz dem Abbau rechtlicher Diskriminierungen erfahren bis heute viele queere Menschen Stigmatisierung und gesellschaftliche Marginalisierung. Hiergegen wollen wir am 17. Mai aufstehen und den von queerfeindlicher Gewalt Betroffenen gedenken.

In diesem Jahr ist es uns ein besonderes Anliegen zu diesem Gedenken einzuladen, da wir im Rahmen der Bildung der neuen Landesregierung erfahren mussten, dass die Rechte queerer Menschen auch heute gefährdet sind. Ein Beispiel hierfür ist das beschlossene Verbot gendersensibler Sprache mit Sonderzeichen in Landeseinrichtungen und der erschwerte Gebrauch im schulischen Kontext. Dies muss uns als Gesellschaft aufhorchen lassen.

Es ist daher wichtig im Herzen der Landeshauptstadt ein Zeichen dafür zu setzen, dass Menschen aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität und sexuellen Orientierung in Deutschland, in Hessen und in Wiesbaden nie mehr gesellschaftliche Ausgrenzung erfahren dürfen. Der IDAHOBIT will die Politik an diese Verantwortung erinnern.

Die Kundgebung wird in einer breiten Allianz organisiert. Zu den Organisator*innen gehören Warmes Wiesbaden e. V., Queeres Zentrum e. V., pro familia Wiesbaden, Goluboy Wagon e.V. und KANA-Jugendkirche

Die Kundgebung starte am Freitag den 17.05. um 14:00 Uhr auf dem Schlossplatz. Neben einer Mitmachaktion laden Informationsstände zum Austausch ein. Um 16:30 Uhr wird es Redebeiträge aus der Community und der Politik, namentlich der Sozialministerin des Landes Hessen – Heike Hofmann – geben.

Wir hoffen auf breite Unterstützung!

Plakat des IDAHOBIT 2024
Plakat des IDAHOBIT 2024
Sharepic für den IDAHOBIT 2024
Sharepic für den IDAHOBIT 2024
Engagement gegen Queerfeindlichkeit: IDAHOBIT 2024

Über Warmes Wiesbaden e.V.

Mit über einem Dutzend verschiedener Projekte und Angebote für die LGBTIQ*-Community engagieren wir uns in der Beratung und Aufklärung queerer Menschen, geben Hilfe bei Themen wie Coming Out und Sexualität, bringen uns in die Stadtpolitik ein und sorgen für ein ausgeglichenes Freizeitangebot sowie Safe Spaces für die queere Community in der Landeshauptstadt.

Pressekontakt

Aktuelle Meldungen
4. April 2024
Unter dem Motto „Demokratie verteidigen, Vielfalt bewahren“ findet der Christopher Street Day (CSD) Wiesbaden am 24. und 25. Mai 2024 zum 12. Mal statt. Pride – CSD wird von den Vereinen Warmes Wiesbaden e.V. und dem Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V. veranstaltet, mit aktiver Unterstützung des Queeren Zentrums Wiesbaden e.V. und der Jugendkirche KANA Wiesbaden, des Bistum Limburg.

nicht klickbar.